30.11.2019 - 18.01.2020

Samuel Herzog - Reise durch die inneren Welten des Schweines

Seit zwanzig Jahren arbeitet Samuel Herzog am Aufbau der fiktiven Insel Lemusa, die heute auf 33° Nord / 44° West mitten im Atlantischen Ozean liegt. In der Hauptstadt Port-Louis, genauer im Quartier du Port, noch genauer an der Rue Thasard, betreibt ein Metzger seinen Laden, der sich auf die Vermittlung eben jener Schlachtteile spezialisiert hat, die als sogenannte ‹mindere› Stücke nur selten zu kulinarischen Ehren kommen: Herz, Hirn und Hoden, Schnauze, Sehnen, Zunge, Zwerchfell und Co. Bei Oskar Seugrem kommen Innereien sogar im Logo vor, das Dünndarm, Niere und Herz in lorbeerumrankten Medaillons wie Schmuckstücke in Szene setzt.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit Susanne Vögeli (Raum Acht) und Metzgermeister Hansruedi Meier (Windisch) entwickelt.

Vernissage am 30. November von 17 bis 19 Uhr

Öffnungszeiten Boucherie Seugrem im Eck und Daten der Workshops im Raum Acht bis am 18. Januar 2020: 
Jeweils Samstags im Eck von 16 bis 18 Uhr
Anschliessend Workshops mit Samuel Herzog und Susanne Vögeli im Raum Acht, Bahnhofstrasse 8, Aarau, jeweils von 19 bis ca 22 Uhr (am 21. Dezember um 19.30 Uhr)
Kosten Fr. 40.- inkl. ein Glas Wein
Um Anmeldung bis am Vortag wird gebeten bei Sadhyo Niederberger
mail@kunst-im-eck.ch

(für weitere Details den Titel anklicken)

Die meisten Menschen teilen die Ansicht, dass man von Tieren, wenn man sie schon schlachtet, auch möglichst viele Teile verzehren sollte, auch die Innereien oder Extremitäten wie Füße, Kopf und Schwanz. In der Praxis aber landen zahlreiche Stücke, die kulinarisch durchaus interessant wären, nur noch sehr selten auf unserem Teller. Das hat vor allem damit zu tun, dass wir heute nicht mehr wissen, wie wir in der Küche mit ihnen umgehen müssen. Als Konsequenz daraus sind uns diese Delikatessen unheimlich geworden, sehen wir sie als monströse Kuriositäten an, die in uns mehr Ekel als Appetit provozieren. Kein Wunder also, sind Innereien und Extremitäten auch mehr oder vollständig aus dem Angebot der Metzgereien verschwunden.

Vom 30. November bis 18.Januar wird der Boucher aus Lemusa seine Begeisterung für das Cinquième quartier mit Metzgern in der Schweiz und ihren Kunden teilen. Jede Woche wird in der Metzgerei Eck in Aarau ein Teil vom Schwein in den Fokus gerückt, das bei uns sonst nie im Rampenlicht steht. Bilder der lemusischen Fotografin Anne Bigord führen die Stücke in ihrer ganzen Schönheit vor, Metzger geben Tipps zur Vor- und Zubereitung. In einem Workshop im Raum 8 können die Kunden das jeweilige Teil und den Umgang damit kennenlernen, mögliche Bedenken abbauen und in zwangloser Atmosphäre kosten, was sich daraus zubereiten lässt.

Auf Lemusa gibt es erstaunlich viele Sprichwörter, in denen Innereien (vor allem vom Schwein) eine zentrale Rolle spielen. So schwört man etwa «bei der Leber seines Schweines» und wenn jemand schmollt, dann sagt man gerne: «Lass ihn in Ruhe, er hat den Magen aufgesetzt.» Diese Sprichwörter und ihre Erklärungen, die Bilder von Anne Bigord, Tipps der Metzger und Rezepte werden laufend zu Informationsblättern zusammengestellt, die an die Kunden verteilt werden. Zum Schluss sollen sie zu einem Buch zusammengeführt werden, das eine Art Reise durch die inneren Welten des Schweins darstellen wird.

Samstag, 30. November - Vernissage von 17 bis 19 Uhr im Eck Verkostung Schweineleberterrine mit Haselnüssen nach Oskar Seugrem

Samstag, 7. Dezember Boucherie Seugrem im Eck geöffnet von 16 bis 18 Uhr
Workshop zum Thema Magen vom Schwein um 19 Uhr im Raum Acht

Samstag, 14. Dezember Boucherie Seugrem im Eck geöffnet von 16 bis 18 Uhr
Workshop Thema Niere vom Schwein um 19 Uhr im Raum Acht

Samstag, 21. Dezember Boucherie Seugrem geöffnet von 16 bis 19 Uhr
Lesung Samuel Herzog aus «Mundstücke» um 18 Uhr
Workshop Thema Ohr vom Schwein um 19.30 Uhr im Raum Acht

Samstag, 11. Januar Boucherie Seugrem im Eck von 16 bis 18 Uhr
Workshop zum Thema Zwerchfell vom Schwein um 19 Uhr im Raum Acht

Samstag, 18. Januar Finissage 16 bis 18 Uhr im Eck
Workshop zum Thema Lunge vom Schwein um 19 Uhr im Raum Acht